Die Kultur der Parks

Viele Stadt- und Freizeitparks waren und sind Bühnen für kulturelle Veranstaltungen und Ereignisse. Von der Speakers Corner im Hyde Park, in der man seine Meinung vertreten kann, über Rockkonzerte oder klassische Kurkonzerte gibt es eine lange Geschichte von Kultur in Parks. Insbesondere in Kurorten ist es normal, dass in den Parks der Ortschaften sogenannte Kurkonzerte angeboten werden. Oft wurden dafür in vielen Parks besondere Bühnen und Freiluftarenen gebaut. Andere Parks werden aufgrund von großen Musikfestivals im Sommer zu Freiluftbühnen umgebaut, in denen tausende ihre Lieblingsstars live erleben.

hyde park
hyde park

Außer zur Präsentation von Musik werden viele Parks auch als Orte für Ausstellungen für Skulpturen und andere plastische Kunst genutzt. So kann man beim Flanieren durch die Natur oft sehr schöne klassische Kunstwerke besichtigen. Und seit einigen Jahren wird es immer moderner, im Sommer Freiluftkino in den Parks anzubieten. Mit einer großen Leinwand und einem guten Soundsystem verwandelt man den Stadtpark zum Open Air Kino. Eine tolle Idee um zwei erfolgreiche Freizeitideen miteinander zu verbinden. Da viele der Kulturveranstaltungen in den öffentlichen Parks von Städten und Gemeinden organisiert werden sind diese in der Regel bei freiem Eintritt zu genießen. Ein weiterer Pluspunkt für eine umfangreiche Parkkultur. Kennt ihr noch weitere Beispiele für Parkkultur? Wenn ja, lasst es mich wissen!